Kultur und Gestalten / Kursdetails

16SE100402 Prag abseits der touristischen Trampelpfade Auf Entdeckungstour zu weniger bekannten Sehenswürdigkeiten in der Goldenen Stadt

Beginn Sa., 06.04.2019, 6:45 - 00:35 Uhr
Kursgebühr 45,00 € , inkl. Bahnfahrt in Deutschland und Tschechien sowie den öffentlichen Verkehrsmitteln in Prag
Dauer 1 Tag
Kursleitung Werner Rost

Die Exkursion führt per Bahn im Rahmen einer Tagesfahrt von der Selbitz an die Moldau. Während eines siebenstündigen Aufenthalts in Prag erkunden die Teilnehmer die Prager Neustadt, die im 14. Jahrhundert in der Ära von Kaiser Karl IV. gegründet worden ist. Die Stadtwanderung führt unter anderem zur zweiten Prager Burg Vysehrad, ins Universitäts-Viertel, in dem die Samtene Revolution im November 1989 ihren Anfang nahm, zum Karlsplatz, wo mit dem ersten Prager Fenstersturz am Neustädter Rathaus die Hussitenkriege ausgelöst wurden, zu einer multimedialen Gedenkstätte an die NS-Besatzungszeit und zum berühmten "Tanzenden Haus". Wenn nach der Einkehr in einer Brauerei-Gaststätte noch Zeit bleibt, besuchen die Teilnehmer außerdem das riesige Reiterdenkmal des hussitischen Heerführers Jan Zizka auf dem Vitkov-Hügel.
Hinweis: Die Stadtteile Hradschin, Kleinseite und die Prager Altstadt sind nicht Etappenziele dieser Exkursion.



Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
06.04.2019
Uhrzeit
06:45 - 23:59 Uhr
Ort
Bahnhof Selbitz, zur Zugabfahrt um 6.45 Uhr, Rückkehr 00.35 Uhr