Beruf und Karriere / Kursdetails

16AA210106 Wildnispädagogik - Grundlagen - Vortrag

Beginn Mi., 17.07.2019, 18:30 - 20:30 Uhr
Kursgebühr Gebühr: 10,- €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Thomas Donner

Durch den Bestseller "Das letzte Kind im Wald" des US-Autors Richard Louv ist auch bei uns der Begriff des "Natur-Defizit-Syndroms" einer breiten Masse bekannt geworden.
Was ist damit gemeint? Nicht mehr und nicht weniger als die zunehmende Entfremdung des Menschen von der Natur und die damit verbundenen negativen Auswirkungen. Das Wissen unserer Vorfahren als Jäger und Sammler über natürliche Zusammenhänge ist fast gänzlich verloren gegangen.
Wir kennen zwar die Tierwelt Afrikas oder Asiens aus dem Fernseher, aber die Wildnis vor unserer Haustür bleibt uns weitgehend verborgen.
Was sind das für Spuren im Schnee? Was bedeutet der Schrei des Eichelhähers? Wie baue ich mir einen wettersicheren Unterstand? Wie stelle ich aus Naturmaterialien Seile her? Welche essbaren Wildpflanzen wachsen nebenan? Wie orientiere ich mich im Gelände? Wie mache ich Feuer ohne Streichhölzer?
Hier setzt die Wildnispädagogik an. Das direkte Eindringen in die "Wildnis" unterscheidet sie von anderen Formen der Umweltbildung und Naturerziehung.
Mit Hilfe des "Coyote Teaching", einer Methode, angelehnt an die Lehrtechniken der Naturvölker, werden auf fast unsichtbare Weise die Lerninhalte nicht nur über den Verstand, sondern auch über Sinne, Gefühle und Instinkte übermittelt. Dadurch wird nicht nur das Band zur Natur neu geknüpft, sondern auch Aufmerksamkeit, Wahrnehmung, Teamgeist, Problemlösungskompetenz und eine nachhaltige Sicht- und Lebensweise gefördert




Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
17.07.2019
Uhrzeit
18:30 - 20:30 Uhr
Ort
SYSTEP e.V., Poststr. 15, 95028 Hof